Mehrstufenintegrationsklasse

MEHRSTUFENINTEGRATIONSKLASSE

Begriffsklärung

Die Mehrstufenintegrationsklasse besuchen Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren (VSKL 4. Schulstufe).

In der Mehrstufenintegrationsklasse lernen darüber hinaus Kinder mit besonderen Bedürfnissen in Bezug auf:                

  • Lernen (kognitive Ebene)

  • Bewegung (grobmotorisch, feinmotorisch)

  • Sozialverhalten (sozio-emotionale Ebene)

Schwerpunkte

  • individuelle Förderung àDie Kinder werden ihrem jeweiligen Lernstand entsprechend gefördert und gefordert.

  • Reformpädagogik

  • Selbsttätigkeit & Selbstständigkeit

  • weg von Schulbüchern à Themenschwerpunkte (Deutsch, Mathematik, Projektunterricht an den Interessen und Wünschen der Kinder orientiert)

  • Freiarbeit

  • Steigerung der Sozialkompetenz

Lernprinzip

  • wenig Druck

  • kein Vergleich (weder schulstufenintern, noch schulstufenübergreifend)

  • Fördern von Interessen und Begabungen (im Sinne von Empowerment)

  • Eingehen auf das Vorwissen der Kinder

  • Minimieren von Defiziten

  • Vermeidung von Über- und Unterforderung

Beurteilung

  • keine Ziffernnoten, weil dies dem Lernprinzip widerspricht

  • Alternativbeurteilung individuelle Bildungsdokumentation (Schüler-Eltern-Lehrergespräch, Lernzielkatalog)

  • ermöglicht Selbsteinschätzung und fördert die Selbständigkeit der SchülerInnen

 

 

 

Vorteile

Familienkonstrukt à Jeder ist einmal der Kleine, aber auch einmal der Große

Helfer- und Mentorensystem, Vorbildwirkung

Keine Notwendigkeit eines Klassenwechsels bei Überspringen (drei Lernjahre) oder bei

Wiederholung einer Schulstufe (fünf Lernjahre)


Mitgestaltungsmöglichkeit

 

Ziele

  • im sozialen Bereich immer am Ball zu bleiben , damit Kommunikation und Interaktion zwischen allen Beteiligten funktioniert

  • die SchülerInnen selbst mitbestimmen zu lassen, was sie lernen wollen

  • den SchülerInnen eine große Auswahl an Lehrmaterialien zu Verfügung zu stellen

  • die SchülerInnen frei entscheiden zu lassen, in welchem Kontext sie lernen (in welchem Raum, alleine, zu zweit, )

  • den SchülerInnen eine freie Zeiteinteilung zu ermöglichen

  • frontale Informationsvermittlung zu vermeiden und learning by doing zu ermöglichen

  • die SchülerInnen darauf aufmerksam zu machen, dass man nicht alles wissen kann und muss

  • die SchülerInnen neugierig zu machen, etwas Neues zu erfahren

Architekturprojekt

Die Mehrstufenklasse nimmt in diesem Schuljahr an einem Architekturprojekt teil. Dazu besucht uns Frau Dipl.-Ing. Sylvia Hek regelmäßig in der Klasse und lernt mit uns über die Geschichte der Architektur bis hin zu diversen Bauwerken und deren Künstlern. Im Oktober haben wir uns speziell mit dem Künstler Friedensreich Hundertwasser beschäftigt. Dazu waren wir auch in Wien beim Kunsthaus, im Hundertwasser Village sowie im Kunsthaus. Im Rahmen dieses Projektes haben wir Zeichnungen, Modelle und Kleidung im Stil Hundertwassers hergestellt.

Projekt Hundertwasser

Besuch vom ORF